Die besten Tipps gegen Mücken

Spezielle Mückengitter für die Fenster 

Besonders engmaschige Fliegengitter (Mückengitter) können dabei helfen, Mücken und andere Insekten aus den Wohnbereichen fernzuhalten. Sie sind für kleines Geld im Baumarkt erhältlich und können mit wenigen Handgriffen an jedem Fenster befestigt werden. Besonders empfehlenswert: Die Montage eines Fliegengitters an den Fenstern von Schlafzimmer und Kinderzimmer!

Moskito auf Moskitonetz - Schutz vor Insekten

Moskitonetz – ruhiger Schlaf ohne Störenfriede

Der Traum jedes kleinen Mädchens: Ein romantisches Moskitonetz über dem Bett. Gerade in den Tropen sind derartige Moskitonetze sogar ein Muss – nicht nur zugunsten eines erholsamen Schlafs, sondern auch im Sinne der Prävention von Krankheiten wie Malaria, die durch Mücken übertragen werden. Wer hier auf Nummer sicher gehen möchte, nimmt das Moskitonetz direkt von zu Hause mit. Denn nicht in allen Unterkünften ist ein Moskitonetz garantiert.

Tipp: Das Moskitonetz zusätzlich mit einem geeigneten Mückenspray imprägnieren – sicher ist sicher. 

Lange helle Kleidung aus festem Stoff 

Wer sich vor Mückenstichen schützen möchte, sollte für den Aufenthalt im Freien lange Kleidung aus robustem Stoff (z.B. Leinen) wählen. Ideal sind langärmliche Shirts und auch lange Hosen. Auch Socken und feste Schuhe nicht vergessen – am besten die Hose in die Socken hineinstecken. Je mehr Haut bedeckt ist, desto besser. Je heller die Kleidung ist, desto besser. Denn dann lassen sich Zecken leichter erkennen. 

Vorsicht Insektenbrutplätze: Stehendes Wasser 

Egal ob Blumentöpfe, Vasen, Gießkannen oder Regentonnen– stehendes Wasser in derartigen Gefäßen bietet einen optimalen Brutplatz für Insekten. Balkon oder Garten sollten deshalb regelmäßig nach diesen Wasseransammlungen abgesucht werden – Wasser einfach ausleeren, damit die weiblichen Mücken ihre Eier nicht ablegen können. Die Regentonne schützen Sie am besten mit Fliegengaze gegen ungebetene Gäste – die gibt´s in jedem Baumarkt.

Anti Brumm Forte – zuverlässiger Schutz gegen Mücken

Anti Brumm® Forte (in Ihrer Apotheke) schützt bis zu 6 Stunden zuverlässig vor Mückenstichen und hält Zecken bis zu 4 Stunden fern. Das Spray enthält den bewährten Wirkstoff DEET, der für seine Wirksamkeit und Sicherheit seit Jahrzehnten bekannt ist. Anti Brumm® Forte ist für alle Regionen geeignet – auch für die Tropen.  

Mit Knoblauch gegen Mücken? Mythos statt Wahrheit! 

Noch ein Tipp: Alte Hausmittel gegen Mücken wie Knoblauch, Tomaten oder Basilikum werden immer wieder empfohlen. Dabei lassen sich Mücken von derartigen „Geheimwaffen“ kaum beeindrucken. Als wirkungsvolle Alternative stehen natürliche Mückenschutzmittel wie Anti Brumm® Naturel zur Verfügung – der pflanzliche Wirkstoff Citriodiol® aus den Blättern des Eucalyptus citriodora hat sich bereits vielfach bewährt.

Anti Brumm® Classic: zuverlässiger Schutz mit Icaridin - auch in der Schwangerschaft und Stillzeit

Anti Brumm® Classic: Der verträgliche Schutz gegen Mücken

Anti Brumm® Classic bietet bis zu acht Stunden zuverlässigen Schutz vor Mückenstichen. Dabei enthält es den Wirkstoff Icaridin, der sich durch eine besonders gute Hautverträglichkeit auszeichnet. Anti Brumm® Classic wurde dermatologisch getestet und ist auch für die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit geeignet. Außerdem können Kinder ab zwei Jahren bei sparsamer Anwendung vom Schutz des Repellents profitieren. Anti Brumm® Classic hält auch tropische Mücken fern und wurde vom Schweizer Tropeninstitut empfohlen. Sie erhalten Anti Brumm® Classic in Ihrer Apotheke.

Schweiß & „Käsefüße“ – solche Ausdünstungen ziehen Mücken magisch an

Unser Schweiß enthält bestimmte Lockstoffe, die auf Mücken regelrecht betörend wirken. Gerade im Sommer ist es deshalb wichtig, diese Lockstoffe regelmäßig wegzuspülen. Auch ein kleines Fußbad zwischendurch lohnt sich - denn gerade durch die Ausdünstungen der Füße werden Mücken besonders angezogen. 

Hygiene ja – Duft nein! 

So wichtig die Vermeidung von Schweißgeruch beim Mückenschutz auch ist – vermeiden Sie Parfüm und künstliche Duftstoffe. Denn gerade blumige Düfte animieren Mücken zu munteren Stechattacken. Wer hier vorbeugen möchte, folgt dem Motto: Weniger ist mehr!