Repellents: Wirkstoffe einfach erklärt

Citriodiol®, Icaridin, DEET: Mückenschutz und Zeckenschutz der modernen Art basiert auf Wirkstoffen, die sowohl synthetischen als auch natürlichen Ursprungs sein können.

Synthetische Wirkstoffe in Insektenschutzmitteln

repellents

Sowohl synthetische als auch natürliche Wirkstoffe kommen heute in Repellents zum Einsatz.

Der Wirkstoff N,N-Diethyl-m-toluamid – besser bekannt als DEET – ist bereits seit mehr als 50 Jahren erfolgreich im Einsatz. Entsprechend hoch werden Wirkung und Sicherheit1 des Wirkstoffs DEET (z. B. in Anti Brumm® Forte, in Ihrer Apotheke) beurteilt. Nicht umsonst gilt DEET heute als „Goldstandard der Insektenabwehrstoffe“2.
Moderne Wirkstoffe wie Icaridin sind ebenfalls hervorragend gegen Mücken und auch Zecken wirksam und besitzen eine gute Hautverträglichkeit.

Natürliche Wirkstoffe in Insektenschutzmitteln

Wer in puncto Insektenschutz eher auf die Kraft der Natur setzen will, dem stehen unterschiedliche natürliche Wirkstoffe zur Verfügung. Während der Einsatz von Lavendel, Thymian, Salbei oder auch Zitronengras heute aufgrund der kurzen Wirkdauer eher kritisch beurteilt wird3, gewährleistet der pflanzliche Wirkstoff Citriodiol® (z. B. in Anti Brumm® Naturel, in Ihrer Apotheke) aus den Blättern des Zitronen Eukalyptus zuverlässigen Schutz – über mehrere Stunden hinweg. Nicht umsonst wird Para-Menthan-3,8-diol (so der ausgeschriebene Name von Citriodiol®) als „der bisher wirksamste“4 unter den pflanzlichen Wirkstoffen beurteilt.
Sie möchten mehr über die Wirkstoffe in modernen Repellents erfahren? Die wichtigsten Eckdaten zu den einzelnen Wirkstoffen finden Sie hier – einfach und verständlich zusammengefasst:



1 Schlitzer, M. et.al.: Erfolgreich gegen den Insektenangriff, PZ, Ausgabe 11/2008.
2 Dr. Stoya, E.: Repellents. PTA Aktuell, Mai 2012
3 Ebd.
4 Ebd.