Insektenschutz auf Reisen

Die Urlaubszeit ist für viele Menschen die aufregendste Zeit des Jahres! Doch so schön die Vorfreude auch sein mag, sie sollte nicht davon abhalten, sich ausführlich über mögliche Gesundheitsrisiken am jeweiligen Urlaubsort zu informieren. Hierzu zählen insbesondere auch Krankheiten die von Mücken oder Zecken, übertragen werden können.

Gerade in tropischen Gebieten können Stechmücken schwerwiegende Erkrankungen, wie Gelbfieber oder Malaria, übertragen. Aus diesem Grund sollte man sich dort unbedingt wirksam vor Mückenstichen schützen. Aber auch für den Wanderurlaub in heimischen Gefilden ist es besonders ratsam, sich zu informieren und gegebenenfalls gegen Mücken- und Zeckenstiche (umgangssprachlich auch Zeckenbisse) zu wappnen. Denn besonders in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz können Zecken FSME (Frühsommer-Meningo-Enzephalitis) übertragen. Auch der Rest Deutschlands ist nicht vor Zecken sicher. Die kleinen Blutsauger können landesweit Überträger von Borreliose sein.

Und selbst wenn keine Gefahr einer Krankheitsübertragung besteht, ist es oftmals sinnvoll, an einen geeigneten Insektenschutz zu denken: Denn die gute Urlaubsstimmung soll auch nicht durch lästige Mückenstiche getrübt werden. Daher sollte man zum Beispiel für einen Urlaub in Skandinavien einen geeigneten Mückenschutz mitnehmen. Aber auch so mancher Ort auf Mallorca oder in Schottland wird regelmäßig in den Abendstunden von Mückenplagen heimgesucht. Es ist daher sinnvoll, sich vor Reiseantritt umfassend zu informieren und vorsorglich ein geeignetes Repellent einzupacken.

Lesen Sie hier, worauf es in puncto Mücken- und Zeckenschutz ankommt:


Insektenschutz auf Fernreisen

Egal ob Gambia, Thailand oder Dominikanische Republik – auf Fernreisen können Stechmücken gefährliche Krankheiten wie Malaria, Gelbfieber oder das Dengue-Fieber übertragen. Lesen Sie hier, wie Sie sich schützen können und was Sie vor Reiseantritt beachten sollten. Mehr

Vorsicht Zecken – FSME-Risikogebiete

Zecken können eine Form der Hirnhautentzündung (FSME) übertragen. Doch das Risiko ist nicht nur in bestimmten Regionen Deutschlands erhöht. Unter anderem herrscht auch im Ausland ein erhöhtes FSME-Risiko. So zum Beispiel in Osteuropa, Österreich und der Schweiz. Mehr

Insektenschutz im Outdoor-Urlaub

Zurück zur Natur! Immer mehr Menschen folgen diesem Motto auch im Urlaub und versuchen, beim Wandern, Campen oder Angeln mal wieder richtig abzuschalten. Doch Mücken und andere Insekten können das Naturerlebnis trüben – und zur echten Gesundheitsgefahr werden. Mehr

Tipps für die Reiseapotheke

Eine gut ausgestattete Reiseapotheke kann helfen, im Urlaub böse Überraschungen zu vermeiden. Insektenschutzmittel gehören selbstverständlich dazu. Experten empfehlen, Repellents am besten von zu Hause mitzunehmen. Mehr